Zuschuss fällt höher aus

Loßburg. Bereits im vergangenem Jahr hatte der SV Wittendorf bei der Gemeinde Loßburg einen Antrag auf einen Zuschuss für die Erneuerung der Heizung und die Sanierung der sanitären Anlagen gestellt. Insgesamt kosten die Maßnahmen voraussichtlich rund 35 000 Euro.

In der Gemeindeengagiert

Ein Zuschuss der Gemeinde für solche Projekte beträgt in Loßburg in der Regel bis zu 20 Prozent, in diesem Fall also 7000 Euro. Bürgermeister Christoph Enderle schlug jedoch bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderats vor, den SV mit 15 000 Euro zu unterstützen. Begründet wurde dies mit der Ungleichbehandlung gegenüber der Spvgg Loßburg und dem VfB Lombach. Die Sportheime dieser beiden Vereine wurden durch die Gemeinde erstellt, finanziert und instand gehalten. Beiden Vereinen wurde das Sportheim mittlerweile übergeben. Vor der Übertragung wurden die jeweiligen Gebäude jedoch nochmals saniert.

Der SV Wittendorf musste hingegen sein Vereinheim bisher selbst finanzieren und renovieren. Enderle möchte aber nicht nur Vergangenheitsbewältigung betreiben. Der SV Wittendorf engagiere sich über das Vereinsleben hinaus in der Gemeinde. Als Beispiel nannte Enderle das Public Viewing, das der SV bei großen Turnieren organisatorisch unterstütze.

Beschluss fällt einstimmig

Der Gemeinderat beschloss einstimmig, dem SV Wittendorf die von Enderle vorgeschlagene Summe zur Verfügung zu stellen.

Kontakt Redaktion

Redaktion Lossburger Eventsommer

Wallstrasse 3
DE-72290 Lossburg

Tel. +49 151-149 04 596

redaktion@lossburger-eventsommer.de
www.lossburger-eventsommer.de

Road Trip Afrika

Ticket-Vorverkauf
Loßburg Information im KinzigHaus
Hauptstraße 46
72290 Loßburg
Telefon: +49 (0) 7446 9504-60
lossburg-information(at)lossburg.de



VVK 12.- Euro | AK 15.- Euro

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok