image

Public Viewing und mehr....!

image

Public Viewing und mehr....!

14. Juni bis 15. Juli 2018 -Alle Spiele - ...mehr Info!
  • 1

Kühle Beachparty im Freibad

Loßburg - Wirklich sommerlich war der Abend bei der ersten Beachparty des Fördervereins Loßburger Bäder nicht gerade. Temperaturen um die 10 Grad ließen in den rund 200 Besuchern eher den Wunsch nach einer Jacke reifen als nach dem Sprung ins erfrischende Nass eines Wasserbeckens. Trotzdem tummelten sich zum Saisonabschluss im Loßburger Freibad noch einige Unerschrockene. Der Großteil der Besucher blieb allerdings lieber auf dem Trockenen rund um den Getränkestand oder die Cocktailbar.

Wärmespendende Feuerfässer und "DJ Automatic’s"

Kerzen, Fackeln, Petroleumlampen und Lichterketten sowie wärmespendende Feuerfässer tauchten die Szenerie in buntes Licht. Eingeheizt wurde den Gästen auch mit heißen Rhythmen durch "DJ Automatic’s", der fetzige Hits auflegte.

"Irgendwie erinnerte das Feeling und die Atmosphäre an das vierwöchige Public Viewing auf dem Waldfestplatz", sagte Ulrich Scheckenhofer, der für die Beschallung rund um das Freibad sorgte. "Gleichzeitig soll diese Veranstaltung zum Saisonabschluss auch ein Helferfest sein für die vielen Ehrenamtlichen, die uns beim Public Viewing unterstützt hatten", so der Fördervereinsvorsitzende Michael Zink. Seit Gründung des Fördervereins im Mai ist der Verein auf 120 Mitglieder angewachsen und hat nicht nur viele Ideen, sondern beweist auch Tatkraft.
Hallenbad ab 28. September wieder geöffnet

So haben im Hallenbad, das am 28. September wieder seine Pforten öffnet, einige Mitglieder die Wände neu gestrichen. Zudem finden ab Ende September Aquacycling-Kurse statt, die bis auf wenige Plätze bereits ausgebucht sind. Am 10. und 24. Oktober finden erstmals Familiensonntage statt. Mit reduzierten Eintrittspreisen und Bewirtung durch die Helfer soll das Hallenbad vor allem für junge Familien attraktiver gestaltet werden. Unterstützt wird der Förderverein dabei von der Loßburger DLRG, die Wasserspielgeräte zur Verfügung stellt. Über die Zukunft der beiden Bäder ist laut Zink im Oktober ein Gespräch mit der Gemeindeverwaltung vorgesehen. "Erst wenn wir wissen, wie die Gemeinde über die beiden Bäder entscheidet, können wir mit weiteren Ideen starten, um zusätzliche Finanzquellen zu erschließen", sagt Zink.

Die Fördervereinsmitglieder und Organisatoren (von links) Christiane Friedrich, Hans-Jürgen Armbruster, Marco Fischer, Ulrich Scheckenhofer (im Wasser), Manfred Völker, Hartmut Walter und Vorsitzender Michael Zink Foto: Stumpf Foto: Schwarzwälder-Bote

Sympathie gewonnen

Von Schwarzwälder-Bote 09.07.2010 - 19:33 Uhr

Loßburg. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat zwar das Halbfinale verloren, aber Loßburg hat gewonnen. Bei den Spielen des deutschen Teams waren die Zahlen der Besucher auf dem Loßburger Waldfestplatz enorm. Beim Halbfinalspiel gegen Spanien wurden die bisherigen Rekorde übertroffen. Selbst Fußballfans aus dem Stuttgarter Raum zog es nach Loßburg.

Ernste Gesichter, schwitzende Hände und verkrampftes Daumendrücken konnte man beobachten. Trotz der 0:1-Niederlage gegen Spanien und dem geplatzten Traumfinale haben die Loßburger Bürger und der noch junge Förderverein Loßburger Bäder, der die Veranstaltungen auf dem Waldfestplatz organisiert, vor allem an Sympathie gewonnen. In relativ kurzer Zeit konnte eine Veranstaltungsserie mit Public Viewing, Open Air-Veranstaltungen, Beachvolleyball-Turnier und vielem mehr auf die Beine gestellt werden. Auch Ulrich Scheckenhofer, der seit vier Wochen auf dem Waldfestplatz nächtigt und die Multimedia-Anlage betreut, ist begeistert von der Atmosphäre.

Doch der Loßburger Eventsommer geht noch weiter. Am heutigen Samstag tritt um 20.30 Uhr die deutsche Nationalmannschaft gegen Uruguay im Spiel um den dritten Platz an.

Jede Menge Programm gibt es am Sonntag. Ab 10 Uhr findet ein ökumenischer Waldgottesdienst mit anschließendem Weißwurst-Frühschoppen statt. Von 17 Uhr bis 19 Uhr ist eine "Happy Hour" angesagt, bevor um 20.30 Uhr die Niederlande gegen Spanien im Finale antreten.

WM-Arena auf dem Loßburger Waldfestplatz kocht

Von Schwarzwälder-Bote 15.06.2010 - 20:32 Uhr

Loßburg. Ein Traumstart auch für die Fans: Über 700 Zuschauer haben beim Public Viewing auf dem Loßburger Waldfestplatz das WM-Spiel Deutschland gegen Australien verfolgt. Fußballfans aller Generationen in weiß-schwarzen Trikots sprangen bei den Toren auf, Fähnchen und Schals in schwarz-rot-goldenen Farben wirbelten durch die Luft.

Veranstaltet wird das vierwöchige Public Viewing vom Förderverein Loßburger Bäder in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde Loßburg. Bereits zum Eröffnungsspiel Südafrika – Mexiko hatten sich hunderte von Fußballbegeisterten auf dem Waldfestplatz oberhalb des Freibads versammelt, wo die Spiele auf Großleinwand übertagen werden.

Auch Bürgermeister Thilo Schreiber besuchte den vom Förderverein Loßburger Bäder und der evangelischen Kirchengemeinde Loßburg neu gestalteten Waldfestplatz, der binnen kurzer Zeit zur WM-Arena umgerüstet wurde. Auch ein Beachvolleyballfeld wurde geschaffen und sorgt für Strandatmosphäre. Als Schirmherr begrüßte Schreiber die Fußballfans und freute sich mit den Organisatoren auf den vierwöchigen Loßburger Eventsommer.

Passend zum Eröffnungsspiel der WM wurden die Besucher mit südafrikanischen Leckereien und Weinen aus der Kapregion verwöhnt, die in der Küche des Bärenwirts Thomas Reichert vorbereitet wurden. Zur Einstimmung auf den südafrikanischen Abend nach dem Eröffnungsspiel traten die Sänger des Liederkranzes Loßburg in bunten Kostümen auf und trugen unter Leitung von Michael Grüber afrikanische Gesänge vor. Auch ein Trio mit Alexandra Glück, Mike Strathmann und Victor Mwamba aus der kongolesischen Republik sorgte mit afrikanischer Trommelmusik und Gesang für Stimmung.

Weitere Informationen: www.lossburger-eventsommer.de

Bürger engagieren sich für Bäder

Von Schwarzwälder-Bote 11.06.2010 - 10:00 Uhr

Loßburg. Um für den Erhalt des Frei- und des Hallenbads in Loßburg zu kämpfen, hatten Karin Armbruster von der Loßburg Information und DLRG-Vorsitzender Martin Bäppler zu einer Informationsveranstaltung eingeladen, um die Gründung eines Fördervereins "Loßburger Bäder" vorzubereiten. "Mit dem Wegbruch der Gewerbesteuer aufgrund der Wirtschaftskrise können die Unterhaltungskosten von über 400 000 Euro von der Gemeinde nicht mehr aufgefangen werden", betonte Bürgermeister Thilo Schreiber. Zudem stünden beim Hallenbad mit all seinen Bausünden aus den 1970er-Jahren Sanierungskosten von rund 500 000 Euro bevor.

Anhand einer Situationsanalyse verdeutlichte Bäppler, dass die beiden Schwimmbäder in der jetzigen Betriebsform in naher Zukunft so nicht mehr haltbar seien und die Verluste für die Gemeinde ein immer größeres Loch reißen. So sind die Besucherzahlen im Freibad seit dem Jahr 2003 (48 085) bis zum Jahr 2009 (25 523) um fast die Hälfte gesunken. Auch im Hallenbad sei ein deutlicher Abwärtstrend in den Einnahmen zu verzeichnen.

Auf dem touristischen Sektor würden ohne die beiden Bäder wichtige Mosaiksteine verloren gehen, um das Prädikat "familienfreundlich" im Ferienland Loßburg aufrecht erhalten zu können, sagte Karin Armbruster.

Eventuell soll auch laufender Betrieb übernommen werden

Mit einem Förderverein könne man der Verwaltung die bürgerschaftliche Unterstützung signalisieren und zur Einnahmeverbesserung beitragen. Eigenleistungen, Sponsorenwerbung, Veranstaltungen, attraktive Angebote, neue Bäderkonzepte wie die Übernahme des laufenden Betriebs zur Einsparung bei den Personalkosten könnten die Aufgaben des neuen Vereins sein. Nach einer lebhaften Diskussionsrunde befürworteten über 100 Bürger die Gründung eines Fördervereins. Die Gründungsversammlung findet am 25. Mai im Landgasthof Hirsch statt.

Als erste Aktivität des Fördervereins ist ein Eventsommer vom 11. Juni bis 11. Juli auf dem Waldfestplatz oberhalb des Freibads in Planung. Vier Wochen Public Viewing auf Großleinwand zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, gespickt mit Veranstaltungen wie eine südafrikanische Nacht, eine Open Air-Disco, Konzerte, ein Beachvolleyball-Turnier und ein Gottesdienst im Grünen sind vorgesehen. Weitere Informationen gibt es unter www.lossburger-eventsommer.de.

WM und vieles mehr

Von Schwarzwälder-Bote 11.06.2010 - 08:45 Uhr
Von Gabriele Adrian


Loßburg. Mit dem Ziel, einen Beitrag zur Bewältigung der Loßburger Finanzkrise zu leisten, hat sich unter Federführung von Karin Armbruster und Martin Bäppler, beide Mitglieder der Freien Wähler im Loßburger Gemeinderat, der Förderverein Loßburger Bäder formiert.

Noch vor seiner formellen Gründung hatte der Verein einen Antrag auf Überlassung des Waldfestplatzes "Franzenrain" für ein Public Viewing während der Fußball-Weltmeisterschaft beantragt. Neben der Übertragung der Spiele sind noch weitere Aktivitäten im Rahmen des "Loßburger Eventsommers" geplant. Der Erlös soll dem Förderverein zugute kommen. Zunächst war das Public Viewing im Freibad angedacht, was die Verwaltung aus verschiedenen Gründen nicht zulassen konnte. Neben den Veranstaltungen zur Fußball-WM sind weitere Aktivitäten wie etwa eine südafrikanische Nacht, eine Disco, ein Beachvolleyball-Turnier und eine Tombola geplant.

Bürgermeister Thilo Schreiber zeigte sich erfreut über die geplanten Aktivitäten, deren Erlös dem Unterhalt der Bäder dienen soll, kannte jedoch auch die zu erwartenden Bedenken der Anlieger an der Kinzig, die um ihre Ruhe fürchten. Wichtig sei, dass die Veranstaltungen bis 23 Uhr beendet sind, so Schreiber. Von den Gemeinderäten wurde angeregt, ob nicht auch die Kirchen etwa mit Gottesdiensten im Grünen oder Kaffeenachmittagen mit einbezogen werden können.

Dies soll noch geklärt werden, ansonsten zeigte sich der Gemeinderat mit dem Vorhaben des Fördervereins einverstanden.

Kontakt Redaktion

Redaktion Lossburger Eventsommer

Wallstrasse 3
DE-72290 Lossburg

Tel. +49 151-149 04 596

redaktion@lossburger-eventsommer.de
www.lossburger-eventsommer.de

SWR 1 Disco

Ticket-Vorverkauf
Loßburg Information im KinzigHaus
Hauptstraße 46
72290 Loßburg
Telefon: +49 (0) 7446 9504-60
lossburg-information(at)lossburg.de



VVK 7.- Euro | AK 9.- Euro

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok