Rockparty und Dog Swimming

Loßburg. Bevor die Badesaison im Loßburger Freibad endet, stehen noch zwei große Veranstaltungen auf dem Programm des Fördervereins Loßburger Bäder. Zu einer Rockparty lädt der Bäderverein für den morgigen Samstag, 27. August, ab 19 Uhr auf die Kioskterrasse ein. Der Eintritt ist frei.

DJ Automatix heizt an diesem Abend mit einem rhythmischen Feuerwerk der Extraklasse aus Oldie Rock und Party Rock ein. Musik von AC/DC, Aerosmith, Alice Cooper, Black Sabbath, Deep Purple, The Doors, Metallica, Eagles, Gary Glitter, Kiss, Led Zeppelin, Rolling Stones, Lynyrd Skynyrd, Queen, Slade, Suzie Quatro, Sweet, T-Rex, Thin Lizzy, ZZ-Top und vielen mehr ist zu hören. Außerdem können die Badegäste an diesem Tag bis 21 Uhr ihre Bahnen ziehen.

Der öffentliche Badebetrieb endet am Sonntag, 4. September. Mitglieder mit Saisonkarte können noch bis Sonntag, 11. September, baden gehen.

Nach dem Erfolg im vergangenem Jahr findet am Sonntag, 18. September, von 11 bis 17 Uhr das zweite Dog Swimming statt. Im chlorfreien Wasser können sich die Tiere richtig austoben, planschen und ihre Schwimmfähigkeit unter Beweis stellen.

Damit sich nicht nur der Hund pudelwohl fühlt, sondern auch Herrchen und Frauchen, gibt es im Freibad zusätzliche Aktivitäten und Informationen rund ums Thema Hund. Der Verein Besuchs- und Therapiehunde Nordschwarzwald ist unter anderem mit dabei.

Der Eintritt für Hunde kostet 3,70 Euro, für Personen ein Euro. Der Erlös dient dem Erhalt des Freibads. Ein Impfausweis des Hundes ist erforderlich.

Die Becken werden wie jedes Jahr vor der nächsten Badesaison komplett entleert, desinfiziert und mit frischem Wasser aufgefüllt.
 

Alte Epoche der Fahrkultur lebt auf

Bereits zum fünften Mal organisiert Albrecht Mönch das Internationale Traditionsfahren und den Tag des Schweren Warmbluts vom 23. bis 25. September auf dem Mönchhof in 24-Höfe.

Loßburg-24-Höfe. Der Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen und die Interessengemeinschaft Schweres Warmblut Baden-Württemberg laden dazu ein. Zum Auftakt gibt es am Freitag, 23. September, ab 18.30 Uhr eine Abendshow mit Schweren Warmblütern und Gespannen zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 24. September, werden ab 10.30 Uhr die Schweren Warmblüter und Hengste vom Landgestüt Moritzburg präsentiert. Ab 12 Uhr werden etwa 40 Traditionsgespanne – vom Ein- und Zweispänner über Tandems, Dreispänner und Vierspänner bis zu sogenannten Coaches – von drei internationalen Richtern bewertet und kommentiert. Die Teilnehmer kommen aus sechs Nationen.

Mit der Kommentierung der Traditionsgespanne vor dem Mönchhof wird das Programm am Sonntag, 25. September, um 8.30 Uhr fortgesetzt. Die Gespanne gehen einzeln auf eine gut 20 Kilometer lange Strecke und anschließend durch einen Geschicklichkeitsparcours rund um den Mönchhof. Er ist mit zehn bis 15, der alten Tradition angepassten, Hindernissen bestückt.

Dieses Jahr wird es auch ein buntes Schauprogramm mit einer Ponygruppe, einer Hundemeute und Jagdhornbläsern geben. Die Siegerehrung und die Abschlussparade ist für 16 Uhr angesetzt.

An einer offenen Außenverpflegungsstation werden ganztägig Speisen und Getränke angeboten.

Tradition spielt wichtige Rolle

Weiterlesen

Das kalte Herz

Vorpremiere zum Kinofilm am 20. August im Open-Air-Kino in Alpirsbach

Die jüngste Verfilmung des Märchens "Das kalte Herz" von den Gebrüdern Hauff wurde im Herbst 2015 zum größten Teil auf dem Walterhof in Loßburg-Hinterrötenberg und an Drehorten in der Umgebung realisiert.

In dem Märchen geht es um den gutmütigen Peter und die hübsche Lisbeth, die unsterblich ineinander verliebt sind. Um zu Reichtum zu gelangen und so mit Lisbeth eine offene glückliche Beziehung führen zu können, fasste Peter einen riskanten Entschluss. Er geht einen Pakt mit dem finsteren Holländer-Michel ein, der ihm Wohlstand verspricht, dafür jedoch sein Herz einfordert und ihm stattdessen einen Stein in die Brust einsetzt. So kommt Peter zwar tatsächlich zu Geld, doch kann er fortan kein Mitgefühl mehr verspüren. Unter der Regie von Johannes Naber ("Zeit der Kanibalen") übernahmen die Hauptrollen Frederik Lau (Peter), Henriette Confurius (Lisbeth) und Moritz Bleibtreu (Holländer-Michel).

Der offizielle Kinostart ist am 20. Oktober 2016. Das Subiaco Kino hat die außergewöhnliche Ehre den Film schon am Samstag, 20. August als Vorpremiere im Open-Air-Kino im Alpirsbacher Kreuzgarten präsentieren zu dürfen.

Samstag, 20 Augiust 2016
Einlass und Bewirtung ist ab 19 Uhr, Filmbeginn um ca. 21 Uhr

Gäste aus dem Kreise der Filmcrew und des Stabes sind angefragt.

Infos zu den Dreharbeiten auf dem Walterhof

Internationales Flair beim Dorffest

Von Petra Haubold, Schwarzwälder Bote

Loßburg - Ein gelungenes Dorffest haben am Wochenende die Loßburger mit Gästen aus verschiedenen Ländern gefeiert. Mit Musik, einem bunten Bühnenprogramm und vielen Angeboten boten die Vereine aus der Gemeinde beste Unterhaltung.

Das internationale Dorffest erwies sich wieder als Publikumsmagnet. Auch Vereine und Delegationen aus den beiden Partnergemeinden Anse und Harta wirkten mit. Tanz, Musik, Trommeln, sportliche Aktionen und jede Menge fremdländische Leckereien, dazu Bier vom Fass und ein Feuerwerk in der Sommernacht – auch die 18. Auflage des Loßburger Dorffests bot viel Unterhaltung und ein reichhaltiges kulinarisches Angebot.

Fast 20 Vereine hatten im Ortskern ihre Stände aufgebaut. Der Besuch der gut 60-köpfigen Delegation aus Anse war wieder ein wichtiger Bestandteil des Festes, ebenso wie das Eintreffen einer Abordnung der Feuerwehr und einiger Gemeinderäte aus dem ungarischen Harta.

Bevor Bürgermeister Christoph Enderle am Samstagnachmittag zu den Klängen des Musikvereins das Dorffest mit dem Fassanstich offiziell eröffnete, begrüßten die Bürgermeister Daniel Pomeret aus Anse und Laszlo Dollen-stein aus Harta die zahlreichen Besucher, die sich vor der Festbühne versammelt hatten. Beide betonten in ihren Grußworten die Intensität der Freundschaft zwischen den Gemeinden. Pomeret warf schon mal einen Blick in die Zukunft, und auch kleine Geschenke wurden ausgetauscht.

Weiterlesen

18. Loßburger Dorffest

Von der Fanmeile zur Festmeile

18. Internationales Dorffest der Vereine und Gemeinde in Loßburg am Samstag 23. und Sonntag 24. Juli 2016.

Wer denkt, dass der Loßburger Eventsommer 2016 mit dem vierwöchigen Public Viewing zur Fussball-EM abgeschlossen sei, der irrt sich gewaltig! Denn schon steht das nächste Highlight auf dem Programm.

Programm:
Am Samstag beginnt das Programm um 17 Uhr mit dem Fassanstich durch Bürgermeister und Schirmherr Christoph Enderle. Mit dabei sind aus der französischen Partnergemeinde Anse, Bürgermeister Daniel Pomeret sowie Vertreter des Partnerschaftskomitees. Ebenfalls mit dabei sind Bürgermeister László Dollenstein mit Gemeinderäten und Vertreter der Feuerwehr Harta aus Ungarn.

Ab 18 Uhr präsentiert sich die Trachtengruppe Loßburg und ab 20 Uhr heißt es Tanz und Unterhaltung mit der Tanzband UP 2 DATE, bevor um 23 Uhr ein Feuerwerk der Extra-Klasse den Himmel über Loßburg erleuchtet. Um 1 Uhr ist der letzte Ausschank für alle Besucher.

Am Sonntag geht es um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst weiter. Zum Frühschoppen spielt anschließend der Musikverein Betzweiler. Ab 12 Uhr gibt es dann Mittagessen bei den Loßburger Vereinen und ab 13.30 Uhr zeigt die DRK-Tanzgruppe Dreiklang ihr Können. Um 14 Uhr spielt die Bauernkapelle Böffingen zur Unterhaltung auf. Ab 16 Uhr bis zum Ende der Veranstaltung um 17 Uhr gibt es ein afrikanisches Trommelfeuerwerk zu hören.

Neben den kulinarischen Angeboten der Loßburger Vereine und den ausländischen Gästen die mit landestypischen Spezialitäten aufwarten, kommt auch der Spaß für zwischendurch nicht zu kurz. An beiden Festtagen steht für sportlich Aktive ein Bungee Run Verfügung. Am Sonntag können sich die Kleinen in der KNAX Springburg austoben sowie beim Kinderschminken an ihren bunten Motiven erfreuen.

Teilnehmende Vereine:
TTC Loßburg-Rodt, SpVgg Loßburg, Musikverein Loßburg, Narrenzunft Loßburg, Rasentraktorfreunde Loßburg, Freiwillige Feuerwehr 24-Höfe, EC- Loßburg, Skiclub Loßburg, Partnerschaftskomitee Loßburg mit den Partnergemeinden Anse (Frankreich) und Harta (Ungarn), Liederkranz Loßburg, Motorradfreunde Loßburg, Kinderheim Rodt, Freundeskreis Asyl Loßburg und die Realschule Loßburg.

Grußwort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,


an diesem Wochenende feiern wir das 18. Loßburger Dorffest. Traditionell findet das Fest alle zwei Jahre in ortsgeprägter Kulisse statt und bildet den Höhepunkt vieler Vereine in unserer Gemeinde.

Zu unserem internationalen Dorffest dürfen wir auch in diesem Jahr unsere französischen und ungarischen Partnergemeinden Anse und Harta wieder begrüßen. Wir freuen uns über den Besuch liebgewonnener Freunde und auf deren landestypischen Spezialitäten an ihren Ständen. Die Loßburger Vereine haben große Anstrengungen vorgenommen und sich viel Mühe bei der Aufstellung des Rahmenprogramms und des kulinarischen Angebots gegeben.
Auch ein Feuerwerk erwartet Sie!

Im Namen aller beteiligten Vereine und der Gemeinde Loßburg möchten wir die gesamte Bürgerschaft und alle Gäste zum Loßburger Dorffest recht herzlich einladen
Dem 18. Loßburger Dorffest wünschen wir schönes Sommerwetter, zahlreiche Festbesucher, gute Feststimmung sowie einen erfolgreichen Verlauf!

Auf Ihr Kommen freuen sich

Christoph Enderle
Bürgermeister und Schirmherr

Martin Benzing
Vorsitzender Vereinsring Loßburg

Manfred Hauser
Organisation Loßburger Dorffest
 

Hintergrund-Information zu den Partnergemeinden

Wir sagen "DANKE" Loßburg

Die Europameisterschaft 2016 ist zu Ende und es war wieder ein vierwöchiges Highlight auf dem Waldfestplatz beim Loßburger Eventsommer 2016. Von Sommer konnte man zwar nur am Eröffnungsabend und am Finalwochenende sprechen, dennoch blicken wir voller Freude zurück auf diese vier ereignisreichen Wochen.

Bei den Deutschlandspielen pilgerten wieder unzählige Menschen auf die Fanmeile mitten im dunklen Tann. Als das Wetter im Achtelfinale und Halbfinale mitspielte war sogar fast kein Durchkommen mehr auf dem Platz, so viele wollten unsere Nationalmannschaft hautnah in Stadionatmosphäre erleben. Ganz besonders gefreut haben wir uns über unsere Stammgäste an den Spieltagen ohne deutsche Beteiligung, die trotz Kälte und Regen immer wieder vorbeigeschaut haben.

Rein sportlich hat es dieses Mal nicht ganz gereicht für die Deutsche Mannschaft, doch spielerisch und kämpferisch haben Sie uns überzeugt. Im Gegensatz zu vielen anderen Nationen war die offensive Ausrichtung und der Zug zum Tor deutlich erkennbar, es hat aber wohl das nötige Quäntchen Glück gefehlt und ein Vollstrecker in Topform, der einfach mal den Ball eiskalt versenkt, als wir in Rückstand geraten sind. Wir gratulieren den Portugiesen zu ihrem überraschenden Erfolg. Sie waren vielleicht nicht die beste Mannschaft mit den unterhaltsamsten Spielen. Aber Fußball ist nun mal ebenso, wer ein Tor mehr schießt als der Gegner gewinnt.
 

Weiterlesen

Afrikanische Lebensfreude steckt an

Von Ursula Blaich, Schwarzwäder Bote

Ein Fest der interkulturellen Begegnung mit einem Trommelkonzert und der Vorführung des Films "Hotel Panorama" bescherte den Besuchern auf dem Waldfestplatz in Loßburg einen unterhaltsamen lauen Sommerabend.

Loßburg. Das Publikum bei der Veranstaltung im Rahmen des Loßburger Eventsommers war gespannt – sowohl auf das einleitende Trommelkonzert wie auch auf den Film "Hotel Panorama", der die Menschen und die Situation hinter den Kulissen des Loßburger Flüchtlingsheims zeigt und der bereits bei der Uraufführung im Kinzighaus auf großes Interesse gestoßen ist.

Die musikalische Einstimmung auf den Abend mit einer afrikanischen Trommelgruppe erwies sich als außergewöhnlich und exotisch. Sie versetzte die zahlreichen Besucher in Erstaunen. Die schwarzafrikanischen Musiker trommelten, sangen, tanzten und boten mit viel Rhythmik und Temperament Einblicke in einen fremdartigen Kulturkreis. Die Lebensfreude der jungen Trommler war ansteckend und überschwänglich, sodass sich die Festbesucher auf dem Freigelände gerne mitreißen ließen und begeistert im Takt mitklatschten.

Die Gruppe dankte mit einem afrikanischen Gedicht inklusive kurzer Übersetzung für die Gastfreundschaft in Loßburg. Die Musiker seien bestrebt, ihre afrikanische Kultur den Menschen ein wenig näher zu bringen, informierte einer der Trommler.



Bürgermeister Christoph Enderle dankte den afrikanischen Gästen für ihren außergewöhnlichen musikalischen Einstieg und begrüßte die Besucher "in einer ganz besonderen Location zu einem tollen Filmerlebnis". Er erinnerte kurz an die Anfänge des Films "Hotel Panorama" der beiden Schömberger Regisseure Liza und Sebastian Heinzel im April dieses Jahres. Bei einem zweiwöchigen Workshop im Flüchtlingsheim und bei Begegnungen mit den Loßburgern wurde aus mehr als 20 Stunden Rohmaterial ein Film zusammengestellt.

"Wir können stolz sein auf das, was wir geschafft haben. Es ist ein Stück weit sogar ein Leuchtturmprojekt", sagte der Bürgermeister, "denn keine Gemeinde im Landkreis hat es geschafft, den Flüchtlingsalltag zu dokumentieren".

Mit den derzeit 178 Flüchtlingen und Asylanten in der Gemeinde gebe es ein gutes Miteinander. Enderle überbrachte auch die Grüße des Landrats Klaus Michael Rückert, "dem das Projekt sehr am Herzen liegt".

Vor der Open-Air-Premiere des Films auf der Großbildleinwand informierten die beiden Regisseure darüber, wie der Film zustande kam. Man habe nicht nur gedreht, sondern auch zusammen geweint, gelacht und gestritten, sagten sie. Der Film beschäftige sich mit der Frage, ob es möglich ist, Freunde zu sein, und öffne die Türen des ehemaligen Panorama Hotels, in dem nun mehr als 100 Menschen aus aller Welt wohnen.



Flüchtlinge und Einheimische verwirklichen gemeinsames Projekt

Vor großer Publikumskulisse wurden in dem Dokumentarfilm viele Einblicke in das Leben der Flüchtlinge geboten. Im Anschluss an die Filmvorführung standen Regisseure und Darsteller für Fragen zur Verfügung.

Die Idee zum Film sei es gewesen, dass Deutsche und Flüchtlinge zusammenkommen, um ein gemeinsames Projekt zu verwirklichen. Es sei auch für das Filmteam überraschend gewesen, wie gut das geklappt habe, informierten Liza und Sebastian Heinzel. Etwas bedauerlich sei, dass keine Frauen am Filmprojekt teilgenommen hätten, obwohl auch Frauen im Hotel Panorama wohnen. Der Film werde jetzt auf Festivals und im Rahmen von Asylkreisen gezeigt, teilten Liza und Sebastian Heinzel mit.

Filmabend "Das finstere Tal"

Samstag, 09. Juli 2016 | 21.30 (Einlass 20.00 Uhr)
Eintritt Abendkasse: 7.- Euro


Familie Brenner bekommt unerwartet Besuch: Ein Fremder steht eines Tages vor der Tür und gibt sich als Fotograf mit dem Namen Greider aus. Der Mann wird bei der Witwe Gader untergebracht, die mit ihrer Tochter Luzi alleine lebt. Luzi steht kurz vor der Hochzeit mit Lukas. Die junge Frau blickt voller Angst auf das Ereignis, denn in ihrem Dorf ist die Zeremonie mit einer grauenvollen Tradition verbunden. Eines Tages stirbt einer der Brenner-Söhne und alles deutet darauf hin, dass Greider etwas mit dem Tod des Jungen zu tun hat.

 


 

Public Viewing in der Loßburger Waldfestplatz-Arena

Donnerstag, 07. Juni | Halbfinale EM 2016
Deutschland - Frankreich | 21 Uhr Spielbeginn


Nachdem der "Italienfluch" nun endlich gebrochen ist, folgt heute Abend mit dem EM-Gastgeber Frankreich das nächste Kaliber. Aber Zahlen lügen nicht. Deutschland hat seit 50 Jahren nicht mehr gegen die Gastgeber bei großen Turnieren verloren. Nicht die einzige Statistik, die vorm Halbfinale für die Nationalmannschaft spricht. Dennoch wird es eine spannende Partie um den Einzug in das EM Finale 2016 wo die Mannschaft aus Portugal nach dem gestrigen Sieg über Wales (2:0) bereits wartet.

Bitte nutzt auch unser Parkleitsystem "PARK & WALK" und macht euch rechtzeitig auf den Weg.

Bis bald!

Euer Orga-Team vom Lossburger Eventsommer

Deutschland im Halbfinale!

Heißt der Gegner Frankreich oder Island?

Noch nie lagen zittern, bangen hoffen und jubeln so dicht bei einander - Deutschland gegen Italien ist immer ein Fußballspiel mit vielen Emotionen.

Das Viertelfinale der Fußball-EM war auch in der Loßburger Waldfestplatz-Arena ein nervenaufreibender Krimi für deutsche und italienische Fans. Doch auch in der Verlängerung ahnte noch niemand, dass beide Mannschaften es in Sachen Spannung beim Elfmeter Schießen noch auf die absolute Spitze treiben.

Fast niemand hält es jetzt auf den Bänken, alle stehen trotz des kühlen Temperatur, schweißgebadet und Daumen drückend auf der Fanmeile. "È una lotteria!", sagte ein italienischer Besucher, der zusammen mit einem deutschen Freund das Match in das Halbfinale verfolgte.

Müller, Schweinsteiger und Özil verschießen. Italien ist dem Sieg so nah! Aber auch Bonucci, Damian, Zaza und Pellè verschießen. Die Waldfestplatz-Arena zittert, kein Hemd ist mehr trocken, der Puls am Anschlag als Hector Anlauf nimmt. "Wahnsinn! Deutschland steht im Halbfinale! Freudenschreie, wehende Fahnen und nach diesem spannenden Elfmeterschießen erleichterte und lachende Gesichter.

Treffen wir nun im Halbfinale auf Island oder Frankreich? Schafft es der Newcomer aus Island, Frankreich zu bezwingen?

Diese spannende Begegnung sollte man nicht verpassen! Heute Abend ab 21 Uhr live in der Loßburger Waldfestplatz-Arena.

Fotogalerie

ame>