Public Viewing in der Loßburger Waldfestplatz-Arena

Donnerstag, 07. Juni | Halbfinale EM 2016
Deutschland - Frankreich | 21 Uhr Spielbeginn


Nachdem der "Italienfluch" nun endlich gebrochen ist, folgt heute Abend mit dem EM-Gastgeber Frankreich das nächste Kaliber. Aber Zahlen lügen nicht. Deutschland hat seit 50 Jahren nicht mehr gegen die Gastgeber bei großen Turnieren verloren. Nicht die einzige Statistik, die vorm Halbfinale für die Nationalmannschaft spricht. Dennoch wird es eine spannende Partie um den Einzug in das EM Finale 2016 wo die Mannschaft aus Portugal nach dem gestrigen Sieg über Wales (2:0) bereits wartet.

Bitte nutzt auch unser Parkleitsystem "PARK & WALK" und macht euch rechtzeitig auf den Weg.

Bis bald!

Euer Orga-Team vom Lossburger Eventsommer

Deutschland im Halbfinale!

Heißt der Gegner Frankreich oder Island?

Noch nie lagen zittern, bangen hoffen und jubeln so dicht bei einander - Deutschland gegen Italien ist immer ein Fußballspiel mit vielen Emotionen.

Das Viertelfinale der Fußball-EM war auch in der Loßburger Waldfestplatz-Arena ein nervenaufreibender Krimi für deutsche und italienische Fans. Doch auch in der Verlängerung ahnte noch niemand, dass beide Mannschaften es in Sachen Spannung beim Elfmeter Schießen noch auf die absolute Spitze treiben.

Fast niemand hält es jetzt auf den Bänken, alle stehen trotz des kühlen Temperatur, schweißgebadet und Daumen drückend auf der Fanmeile. "È una lotteria!", sagte ein italienischer Besucher, der zusammen mit einem deutschen Freund das Match in das Halbfinale verfolgte.

Müller, Schweinsteiger und Özil verschießen. Italien ist dem Sieg so nah! Aber auch Bonucci, Damian, Zaza und Pellè verschießen. Die Waldfestplatz-Arena zittert, kein Hemd ist mehr trocken, der Puls am Anschlag als Hector Anlauf nimmt. "Wahnsinn! Deutschland steht im Halbfinale! Freudenschreie, wehende Fahnen und nach diesem spannenden Elfmeterschießen erleichterte und lachende Gesichter.

Treffen wir nun im Halbfinale auf Island oder Frankreich? Schafft es der Newcomer aus Island, Frankreich zu bezwingen?

Diese spannende Begegnung sollte man nicht verpassen! Heute Abend ab 21 Uhr live in der Loßburger Waldfestplatz-Arena.

Gemeinderat stellt sich hinter kulturelles Engagement

Von Schwarzwälder-Bote 01.07.2016

Loßburg (sg). Nicht nur Freude hat die Dance-Night "White Sensation" auf dem Loßburger Waldfestplatz im Rahmen des Eventssommers ausgelöst. Ein Anwohner beschwerte sich beim Gemeinderat über die "Bumbum-Musik", die das Zauberland in einen "Rummelplatz" verwandelt habe.

Der allein Unterzeichnende gab an, für die Anwohner im Bereich Kinzig und Buchenweg zu sprechen, wie die Gemeindeverwaltung bei der jüngsten Sitzung des Loßburger Gemeinderats mitteilte. Bürgermeister Christoph Enderle stellte zunächst klar, dass es sich um eine genehmigte Veranstaltung gehandelt habe, zu der die Sperrstunde auf 2 Uhr verlängert worden sei.

Der Anwohner sei im Vorfeld bei ihm vorstellig geworden mit der Bitte, die Sperrstunde auf 1 Uhr vorzuverlegen. Das habe Enderle jedoch nicht im Alleingang tun können. Der Bürgermeister erinnerte auch an vorherige, gelungene Veranstaltungen – wie etwa der Filmpräsentation über die Flüchtlingsarbeit im Panorama-Hotel und auch Fußball-Übertragungen. Eine Gemeinde mit 7500 Einwohnern, die die Infrastruktur einer Großen Kreisstadt vorhalte, sei auch angewiesen auf Einnahmen durch Veranstaltungen – sonst müssten etwa Hallenbad und Freibad unweigerlich geschlossen werden.

Veranstalter justierte Lautstärke der Musik nochmals nach
Nach Angaben des Bürgermeisters sei ein Großteil der Event-Mitarbeiter im Alter des Beschwerdeführers gewesen und habe eindeutig hinter der Veranstaltung gestanden. Auch sonstige Anwohnerbeschwerden lägen nicht vor. Auch über 70-Jährige hätten die DJ-Musik auf ihren Hausbalkons genossen. Gegen 22.45 Uhr sei bei der "White Sensation" die Polizei vor Ort gewesen – wegen "massivster Beschwerden seit 21 Uhr", somit bereits vor Beginn der Hauptveranstaltung.

Die Veranstalter hätten die Lautstärke der Musik nochmals nachjustiert, die Polizei habe Dezibel-Messungen im Ort vorgenommen. Das Ergebnis: Leiser als ein Rasenmäher, erläuterte Karin Armbruster, Leiterin der Loßburg Information. Nachdem die Veranstaltung vor 1 Uhr gewitterbedingt abgebrochen worden war, gab es einen erneuten Polizeieinsatz. Karin Armbruster und Gemeinderat Manfred Hauser äußerten sich massiv verärgert, dass hier nicht wertgeschätzt werde, was mit zahlreichen Schutzmaßnahmen für Anwohner in Loßburg kulturell geleistet werde – nun einmal auch für junge Leute.

Die Rede beider erntete viel Beifall: Die "friedlichste Veranstaltung im ganzen Landkreis", wie betont wurde, die zudem hohe integrative Wirkung auch mit den Flüchtlingen gehabt habe, ließ sich der Rat nicht schlechtreden.

Anmerkung der Lossburger Eventsommer Redaktion:
Es sind zwar manche Sätze "wie leider üblich beim Schwabo" aus dem Zusammenhang gerissen, aber dennoch hoffen wir, das nun die seit 2010 andauernde Nörgelei vielleicht mal ein Ende hat.

Deutschland - Slowakei, das Viertelfinale ruft!

Loßburg. Allmählich laufen sich auch die Fans warm: Beim Spiel gegen die Slowakei (3:0) feierten die Fans den Einzug ins Viertelfinale in der Loßburger Public Viewing Metropole auf dem Waldfestplatz.

Das Rudelgucken ließ am Sonntagabend keine Wünsche offen: ein souveräner Sieg der deutschen Nationalelf, ein schönes, spannendes Spiel, dazu beste Stimmung und gutes Wetter. Das Bangen hatte bald ein Ende, denn bereits in der achten Minute jubelten die Fans über das erste Tor durch Abwehrboss Jérôme Boateng. Viele weitere spannende Szenen folgten, denn das Bangen vor einem Ausgleichstor blieb. Doch dann erfolgte das erleichternde 2:0 kurz vor der Halbzeit durch Mario Gomez. Der Jubel war riesig und der verschossene Elfmeter von Mesut Özil war weitgehend vergessen.

„Entweder sind die Slowaken so schwach oder wir sind heute so gut“ freute sich Andreas Merz, der mit einem Team am Getränkestand die durstigen Besucher versorgte. „Ein Spitzen-Event, eine tolle Stimmung und alle Hochachtung was hier in Loßburg mit dem Public Viewing geschaffen wurde“, sagte eine Gruppe Besucher aus der Landeshauptstatt Stuttgart, die schon seit 2010 jedes deutsche Spiel bei den Fußball Weltmeisterschaften und den Europameisterschaften in der Waldfestplatz-Arena verfolgten. Spannend blieb auch die zweite Halbzeit und abermals war der Jubel groß, als Julian Draxler das 3:0 in der 63. Minute schoss.

Mittlerweile hat es Italien geschafft und Spanien mit 2:0 bezwungen. Der Sieg im Achtelfinale der Europameisterschaft bedeutet gleichzeitig, dass die Squadra Azzurra nun gegen die deutsche Elf antreten müssen.

Zum Auftakt der Kracherpartie Deutschland - Italien, laden wir von 19 Uhr bis 20 Uhr zur Happy Hour in die Waldfestplatz-Arena ein. Auf alle Getränke 1.- Euro Nachlass!

ame>