Wir sagen "DANKE" Loßburg

Die Europameisterschaft 2016 ist zu Ende und es war wieder ein vierwöchiges Highlight auf dem Waldfestplatz beim Loßburger Eventsommer 2016. Von Sommer konnte man zwar nur am Eröffnungsabend und am Finalwochenende sprechen, dennoch blicken wir voller Freude zurück auf diese vier ereignisreichen Wochen.

Bei den Deutschlandspielen pilgerten wieder unzählige Menschen auf die Fanmeile mitten im dunklen Tann. Als das Wetter im Achtelfinale und Halbfinale mitspielte war sogar fast kein Durchkommen mehr auf dem Platz, so viele wollten unsere Nationalmannschaft hautnah in Stadionatmosphäre erleben. Ganz besonders gefreut haben wir uns über unsere Stammgäste an den Spieltagen ohne deutsche Beteiligung, die trotz Kälte und Regen immer wieder vorbeigeschaut haben.

Rein sportlich hat es dieses Mal nicht ganz gereicht für die Deutsche Mannschaft, doch spielerisch und kämpferisch haben Sie uns überzeugt. Im Gegensatz zu vielen anderen Nationen war die offensive Ausrichtung und der Zug zum Tor deutlich erkennbar, es hat aber wohl das nötige Quäntchen Glück gefehlt und ein Vollstrecker in Topform, der einfach mal den Ball eiskalt versenkt, als wir in Rückstand geraten sind. Wir gratulieren den Portugiesen zu ihrem überraschenden Erfolg. Sie waren vielleicht nicht die beste Mannschaft mit den unterhaltsamsten Spielen. Aber Fußball ist nun mal ebenso, wer ein Tor mehr schießt als der Gegner gewinnt.
 

Neben den Fußballspielen gab es bei uns in Loßburg auch weitere Höhepunkte.

Eingestimmt auf die EM in Frankreich wurden wir durch den Französischen Abend mit dem Partnerschaftskomitee Loßburg-Anse. Zwei Wochen später ging es weiter mit der der spektakulären DJ Night „White Sensation“, bei der es Licht- und Videoeffekte der Extraklasse zu bestaunen gab, die weit über den Waldfestplatz hinaus zu sehen waren. Die zwei DJ’s Remo und Richi heizten mit abwechslungsreicher Musik den in weiß gekleideteten Besuchern so richtig ein. Eine Mischung aus Lokalkolorit und Weltpolitik kam mit dem Open air Filmabend "Hotel Panarama" auf den Waldfestplatz. Liza und Sebastian Heinzel haben gemeinsam mit den Loßburger Asylanten ein Porträt über die Erlebnisse und jetzige Situation unserer neuen Mitbürger gezeichnet, was tiefer blicken lässt, als die üblichen Presseberichte. Und wenn man die Menschen persönlich kennlernt, und ihren Lebensweg verstehen lernt, ist es der Beginn einer gemeinsamen Zukunft. Ganz praktisch haben wir das festgestellt als wir gemeinsam mit Vereinsmitgliedern und Flüchtlingen den Abend bewirteten und auch am Finaltag, sowie beim Abbau des kompletten Equipments auf dem Waldfestplatz uns unterstützten. Das war atmosphärisch der Höhepunkt in den vier Wochen. Schließlich wurde noch gemeinsam mit dem Subiaco Kino Alpirsbach auf einer wahrhaft riesigen Leinwand der Film "Das finstere Tal" gezeigt.

So eine Veranstaltung in dieser Größenordnung klappt natürlich nur wenn viele, positiv gestimmte Menschen, gemeinsam zu Werke gehen. So war auch fast ganz Loßburg, wie auch in den vergangenen Jahren in irgendeiner Form mit dabei.

Deshalb möchten wir uns herzlich bedanken bei

  • allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die beim Auf- und Abbau und der Bewirtung seunermüdlich zu Werke gingen,
  • bei unserem Gemeinderat, der voll hinter dieser Großveranstaltung gestanden hat,
  • der Gemeinde Loßburg, angefangen von Herrn Bürgermeister Enderle als Schirmherr und Unterstützer, bis hin zur Truppe vom Bauhof, die bei der Infrastruktur kräftig mit anpackten,
  • der Alterswehr der Feuerwehr Loßburg, die dafür sorgten, das gesittet eingeparkt wurde,
  • der evangelischen Kirchengemeinde für den Abendgottesdienst,
  • dem DRK Loßburg und Wittendorf, die zu unserer Sicherheit und Notfallversorgung immer Vorort waren,
  • dem Partnerschaftskomitee Loßburg-Anse und dem Freundeskreis Asyl Loßburg für die gute Zusammenarbeit bei der Bewirtung,
  • Uli Scheckenhofer, der zwar als Mitorganisator schon immer sehr aktiv war, aber fünf Wochen campieren und bewachen des Areals sowie der Anlagen. Denn bei dem doch so oft schlechten Wetter geht weit über das Normalmaß an Engagement hinaus.
  • bei den Schwarzwälder Prachtkerlen für die Mithilfe bei der Neugestaltung der Toilettenanlagen in der Waldfestplatz-Hütte,
  • allen Anwohner, welche das übliche Durcheinander beim herannahen der Menschenmassen miterleben müssen, sei es Geschrei oder der Verkehrslärm vor und nach den Deutschlandspielen. Ganz besonderen Dank an diejenigen, die sogar spontan ihre privaten Stellplätze zur Verfügung gestellt haben,
  • unseren Sponsoren und Unterstützer, ohne die solch eine Großveranstaltung nicht möglich wäre,
  • und natürlich unseren Besuchern aus Nah und Fern.


Euer Orga-Team vom Loßburger Eventsommer 2016
mit der Loßburg Information, dem Förderverein Loßburger Bäder e.V. und Förderverein Fussball SV Wittendorf e.V.

ame>